Leonhard-Frank-Grundschule verteidigt Stadtmeister-Titel

Neun Grundschulen und fast 100 Schülerinnen spielen um den Titel der Stadtsiegerinnen im Mädchenfußball. Die Leonhard-Frank-Grundschule verteidigt den Pokal.Jährlich tragen die Initiative „Kicking Girls“ und die AG Sport in Schule und Verein die Grundschulmeisterschaft im Mädchenfußball aus. Dieses Mal kamen mit neun Schulen so viele Teilnehmer wie noch nie.

Und sie brachten neben fast 100 fußballbegeisterten Mädchen auch zahlreiche Eltern, Großeltern und Fangruppen ihrer Schulen mit. Da verwundert es nicht, dass die Stimmung die Schulteams in der gut besetzten Heuchelhof-Halle von Beginn an elektrisierte.

Die Vertreter des Bayerischen Fußballverbandes und der Sparkasse Mainfranken, die „Kicking Girls“ gemeinsam finanziell unterstützen, zeigten sich sichtlich beeindruckt von der Spielfreude, der guten Stimmung und den engagierten Spielen der Nachwuchskickerinnen. „Wir merken jetzt, dass sich die Arbeit der letzten vier Jahre gelohnt haben“, freut sich auch Regionalkoordinator Heinz Reinders vom SC Heuchelhof über den durchschlagenden Erfolg des Turniers. Noch nie sei das Turnier größer gewesen. Mit acht Schul-AGs sowie fünf weiteren Kita-AGs bilde Würzburg mittlerweile die Spitze des bayerischen Mädchenfußballs.

Bereits das ganze Jahr haben die Mädchen in ihren Kicking Girls-AGs für das große Turnier mit erfahrenen Trainerinnen trainiert. Sie zeigen voller Spaß und Engagement ihr Können in den Spielen und haben bei der Siegerehrung stolz die T-Shirts von Kicking Girls getragen. Wie im letzten Jahr erspielte sich das Team der Leonhard-Frank-Grundschule vom Heuchelhof mit einer souveränen Vorstellung den Titel der Stadtsiegerinnen. Mit vier Siegen ohne Gegentoren und 16 Treffern unterstrichen die Mädchen ihre Leistung vom Vorjahr nochmals eindrücklich.

Back to Top