MainPost - Leonhard-Frank-Grundschule ist Stadtmeister

(MainPost, 10.03.2015) Jährlich tragen die Grundschulen in Würzburg ihre Stadtmeisterschaft im Mädchenfußball aus. An insgesamt acht Grundschulen werden mittlerweile sogenannte „Kicking Girls-AGs“ für fußballbegeisterte Mädchen angeboten, die vom Bayerischen Fußballverband (BFV) finanziert und von Sportstudentinnen geleitet werden.

Damit ist Würzburg der größte Mädchenfußball-Standort in ganz Bayern. Der jährliche Höhepunkt ist für die Mädchen dieser Arbeitsgemeinschaften (AGs) die Stadtmeisterschaft, bei der sie sich darin messen können, wer besonders gut trainiert hat. Heuer hatten die Spielerinnen der Leonhard-Frank-Grundschule vom Heuchelhof die Nase knapp vor Titelverteidiger Lengfeld vorn. „Wir spüren von Jahr zu Jahr immer mehr, wie wir den Mädchenfußball in der Region voranbringen“, zeigt sich Heinz Reinders, Vorstand beim SC Heuchelhof und Initiator der „Kicking Girls-AGs“ begeistert.

„Wir erreichen immer mehr Mädchen und das spielerische Niveau steigt merklich an“, sagt Reinders in einer Pressemitteilung. Die Stadtmeisterschaft wird gemeinsam mit dem Arbeitskreis Sport in Schule und Verein ausgerichtet, der sich bereits seit über einem Jahrzehnt um die Förderung des Mädchenfußballs kümmert. Weitere Infos zum Mädchenfußballprojekt gibt es im Internet (www.kicking-girls.org). Unser Bild zeigt die Spielerinnen der „Kicking Girls-AGs“ bei der Stadtmeisterschaft.

Back to Top